Jetzt buchen

Lage & Umgebung

Gästehaus St. Theresia in bester Lage am Bodensee

An der breitesten Stelle des Bodensee, da liegt das Schwäbische Bodenseeufer mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Schweizer Bergwelt und den gegenüberliegenden Säntis (2.502m). Friedrichshafen liegt direkt am See und wird begrenzt durch ein landwirtschaftlich geprägtes Hinterland.

Segler und Motorbootfahrer finden an der Mündung des Flusses Schussen das größte Wassersportzentrum am Bodensee, während Wanderer und Radler vor allem die reizvollen Hügel des Hinterlandes mit seinen Hopfengärten, Weinbergen und Obstanlagen schätzen.

Mit mediterranem Flair lockt die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Das Bodenseeufer - eine Gegend voller Kontraste, eingebettet in eine bezaubernde Landschaft.

 

 

Angebote /Arrangements

Verwöhnen & Entspannen

Blütezeit auf der Insel Mainau

Rad- und Wandertage am Bodensee

Sparfuchsarrangement Bodensee

Geschichte

"Der Mensch braucht Kontakt zu seinen Wurzeln", das war die Botschaft der Steyler Missionsschwestern zur Gründung (1929) des St. Theresienheims im Eriskircher Ortsteil Moos.

Seit der Gründung war das Haus immer offen für Gäste, die Erholung oder ein paar Tage der Stille und Besinnung suchten. Die Beherbergung war anfänglich recht bescheiden und einfach. Durch bauliche Veränderungen und personelle Verstärkung wurde aus dem alten Bauernhaus ein Ferien- und Tagungshaus.

Über die Jahre hinweg entwickelte sich das St. Theresienheim, oder auch Kloster Moos genannte Gästehaus, zu einem beliebten Ort der geistlichen Erneuerung. Privatgäste, Gruppen und Familien wurden durch 19 Schwestern, mit der Unterstützung Angestellter, liebevoll betreut.

Zum Jahresanfang 2013 wurde das St. Theresienheim in die Hände der St. Elisabeth-Stiftung übergeben und heißt nun Gästehaus St. Theresia. Eine kleine Gemeinschaft der Steyler Missionsschwestern sind im Gästehaus St. Theresia verblieben und leben und wirken nach wie vor zum Wohle der Gemeinschaft und der Gäste.